Ingenieurbüro Sigl
Ringseisstr. 4a
D-92431 Neunburg v.W.
Fon.: +49 (0)9672 - 926102
Fax.: +49 (0)9672 - 926103
Startseite :: Komponenten :: Röhrennetzteile TecBlog-Home
Komponenten
Röhrenverstärker
Netzteile
TPS-300
6V3-LDO
6V3-SLDO
Bedienteile
Zubehör
CD-Technik
Geräte-Galerie
CD-Player
TecBlog - most wanted
TDA1540 - NOS für einen Philips CD104 (1/2)
Hifi-Klassiker: John Broskie's Aikido
Das TDA1541-Projekt (5): Umbau zum non-Oversampling
Service
Kontakt
Downloads
Datenschutz
Impressum

Netzteile für Röhrenverstärker

 
Eine Auswahl an Netzteilen, seien es dedizierte Heiznetzteile, komplette Netzteile mit Heizung und Hochspannungsregler, und in Zukunft auch weitere Spezialisten für Hochspannung etc.
 

Röhrennetzteil TPS-300

 
Das TPS-300 ist ein universelles und komplettes Röhrennetzteil. Man schließt an der einen Seite den Netztransformator an und an der anderen Seite den Verstärker, den das Tube-Power-Supply sowohl mit einer geregelten Hochspannung von 300 Volt wie auch mit einer Gleichspannung von 6.3 Volt für die Heizung versorgt. Alles was dazu notwendig ist, vom Gleichrichter über die Siebung bis hin zum Spannungsregler, befindet sich auf der Netzteil-Platine.
Lesen Sie mehr...
 
 

6.3 Volt LDO-Heiznetzteil

 
Der 6V3-LDO ist ein komplettes Heiznetzteil für Röhren mit 6.3 Volt Heizung mit bis zu 1.5 Ampere. Er ist mit einer speziellen Technik implementiert, die es ihm erlaubt, mit geringsten Spannungsreserven (Drop-Out-Voltages) zu arbeiten. In der Regel funktioniert der 6V3-LDO problemlos an Trafowicklungen mit nominal 6.3 Volt Wechselspannung: 6.3 VAC in und 6.3 VDC out!
Lesen Sie mehr...
 
 

6.3 Volt SLDO-Heiznetzteil

 
Der 6V3-SLDO ist ein komplettes Heiznetzteil für Röhren mit 6.3 Volt Heizung mit bis zu 3.0 Ampere. Er besitzt den gleichen Low-Dropout-Regler des kleinen Bruders LDO, aber ersetzt die Gleichrichterdioden durch aktiv gesteuerte Leistungs-FET, deren Vorwärtsspannung um Faktoren kleiner ist als die aller einfachen Dioden. Diese Technik, bezeichnet als Synchron-Gleichrichter, verschafft dem SLDO eine deutlich höhere Spannung am Eingang des eigentlichen Reglers und damit seine Strompotenz.
Lesen Sie mehr...
 
 
Startseite
 
2008-2015 Alle Rechte vorbehalten: Ingenieurbüro Sigl